Dritte Jüdische Kulturtage in Rostock vom 14. Oktober bis 4. November

In der Zeit vom 14. Oktober bis 4. November 2018 finden die Dritten Jüdischen Kulturtage in Rostock statt. Das Festival bringt unterschiedliche Facetten der jüdischen Kultur in die Hanse- und Universitätsstadt. Juri Rosov, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Rostock betrachtet diese als Botschafter der jüdischen Kultur, aber auch als Plattform des Austausches zu Themen rund um Geschichte und Gegenwart jüdischen Lebens in Deutschland.

Versöhnend, aufklärend, streitbar, poetisch, wachrüttelnd, jung, traditionell und leidenschaftlich – diese Attribute passen allesamt zu den insgesamt 15 Veranstaltungen, die die Gemeinde zusammen mit ihren Kooperationspartnern in diesem Jahr ausgewählt hat. Wie auch schon in den Vorjahren werden die Jüdischen Kulturtage vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern, der Hanse- und Universitätsstadt Rostock und dem Zentralrat der Juden in Deutschland gefördert.

Den Auftakt des Festivals gestaltet am 14. Oktober um 17 Uhr der Leipziger Synagogalchor unter Leitung von Ludwig Böhme in der Kirche in Warnemünde. Der Leipziger Synagogalchor ist das einzige deutsche Ensemble, das sich ausschließlich auf jüdische Chormusik in all ihren Facetten spezialisiert hat.

Informationen rund um das Programm und den Ticketverkauf sind im Internet unter www.synagoge-rostock.de und bei den Partnern der jeweiligen Veranstaltungen zu finden. Der Vorverkauf der Tickets hat online bereits begonnen, unter mvticket.de.

[wp_paypal_payment]

Kultur, Meck-Pomm, Rostock
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.