Björn Höcke (AfD) kommt am Samstag nach Rostock

Am kommenden Samstag, dem 22.09., kommt Björn Höcke, der umstrittene AfD-Politiker und Spitzenkandidat für die thüringische Landtagswahl 2019 nach Rostock. Er wird auf einer Kundgebung der Alternative für Deutschland sprechen, die auf dem Neuen Markt um 17 Uhr stattfindet.

Höcke machte Schlagzeilen mit Reden

Höcke ist eines der Gründungsmitglieder der Alternative für Deutschland. Er tritt für einen sozialen Kurs der Partei ein, führt regelmäßig Kundgebungen mit mehreren tausend Teilnehmern in Erfurt durch und ist Führer des patriotisch gesinnten „Flügel“.

Schlagzeilen machte er u.a., als er das Berliner Mahnmal für die ermordeten Juden als „Mahnmal der Schande“ bezeichnete, weil nur Deutsche sich ein Stück negativer eigener Geschichte ins Herz der Bundeshauptstadt installieren würden. Er widersprach der Auslegung diverser Medien, damit den Holocaust relativiert zu haben. Höcke forderte „eine erinnerungspolitische Wende um 180 Grad“, um verstärkt die positive deutsche Geschichte zu vermitteln und mehr Patriotismus in Deutschland zu fördern. Dies brachte ihm massive Kritik durch links-liberale Zeitgenossen ein.

Parteiausschluss abgelehnt

Ein Parteiausschluss Höckes, den seine ehemalige Rivalin Frauke Petry gegen ihn initiiert hatte, wurde vom zuständigen Schiedsgericht abgelehnt. Er hat nach wie vor starke Zustimmung innerhalb der Partei. Die Thüringer AfD hat die Chance, zweitstärkste Partei bei den kommenden Landtagswahlen zu werden.

Laut einer Umfrage von infratest dimap vom 28.08. würde die AfD in Thüringen 23 Prozent der Wählerstimmen erreichen, wären am Sonntag Landtagswahlen. Sie wäre damit hinter der CDU (30 Prozent) und knapp vor den Linken (22 Prozent). Die bisherige Rot-Rot-Grüne Regierung hätte keine Mehrheit mehr.

Deutschland, Meck-Pomm, Politik, Rostock
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.