Darßer Türen und die Zeesboote als immaterielles Kulturerbe anerkannt

Die Nutzung der Zeesboote in der Boddenlandschaft und die traditionelle kunsthandwerkliche Herstellung der Darßer Türen sind in das bundesweite Verzeichnis für das Immaterielle Kulturerbe aufgenommen worden. Das haben die Kultusministerkonferenz und die Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters auf Empfehlung des Expertenkomitees der Deutschen UNESCO-Kommission entschieden.

Kulturministerin Birgit Hesse (SPD) sagte:
„Die Darßer Türen und die Zeesboote in der Boddenlandschaft sind unverwechselbar. In Reiseführen und Bildbänden über die Region sind sie immer anzutreffen. Ich freue mich, dass sie nun auch auf der deutschen Liste für das Immaterielle Kulturerbe stehen. Das ist eine Auszeichnung für Vorpommern. Unser Brauchtum und unser traditionelles Handwerk müssen wir nicht verstecken. Im Gegenteil, wir können stolz darauf sein. Ich danke allen, die Vorschläge für das Immaterielle Kulturerbe gemacht haben, für die Beteiligung.“

Im Eintrag über die Zeesboote heißt es: „Der Erhalt der ehemaligen Fischerei-Boote ist eng mit dem handwerklichen Geschick des Holzbootsbaus, der Segelmacherei und des seemännischen Umgangs mit Segelfahrzeugen verbunden. Nicht nur der Erhalt, sondern auch die Nutzung der Boote bei traditionellen Wettfahrten, den Zeesbootregatten, sowie durch das Segeln mit der Familie, mit Freunden oder Gästen tragen zum Fortbestehen der Tradition bei.“

Über die farbenfrohen Darßer Holztüren heißt es: „Die Bevölkerung von Fischland-Darß-Zingst ist ursprünglich in der seemännischen Kultur verortet. Dies hat zu einer eigenen Bau- und Wohnkultur geführt. Die kunsthandwerkliche Fertigung von mit Schnitzereien verzierten Haustüren hat auf der Halbinsel Darß eine lange Tradition. Besonders in den Orten Prerow, Wieck und Born, die seit dem 18. Jahrhundert stark maritim geprägt sind, hat sich das Kunsthandwerk entfalten und über 200 Jahre erhalten können.“

Neben den Neuaufnahmen stehen das Reetdachdecker-Handwerk, das Malchower Volksfest, das Barther Kinderfest und das Darßer Tonnenabschlagen auf der deutschen Liste für das Immaterielle Kulturerbe.

Kultur, Meck-Pomm
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.