Greifswald: Zehn Araber schlagen vor Disco auf Deutsche ein

Am 01.12.2018, gegen 02:40 Uhr wurde die Polizei zu einer Schlägerei vor einer Diskothek in der Bahnhofstraße in Greifswald gerufen. Als die Beamten vor Ort eintrafen, stellten sie fest, dass etwa zehn Personen aus der Gruppe heraus auf drei weitere Personen einschlugen. Nachdem die Beteiligten die ankommenden Polizeibeamten bemerkten, flüchteten die zehn Schläger. Zwei von ihnen konnten durch die Kräfte des Polizeihauptreviers Greifswald gestellt werden.

Zehn Ausländer als Täter

Ersten Ermittlungen zufolge kam es in der Diskothek zu verbalen Streitigkeiten zwischen den drei deutschen Geschädigten und anderen, offenbar ausländischen Partygästen. Als die drei die Lokalität verlassen haben, kamen die etwa zehn Tatverdächtigen, bei denen es sich ausschließlich um Zuwanderer gehandelt haben soll, auf die Geschädigten zu und griffen sie mit Schlägen an. Die 32, 34 und 36 Jahre alten Greifswalder blieben unverletzt.

Tatverdächtige sind Syrer

Bei den zwei gestellten Tatverdächtigen handelt es sich um einen 18-jährigen und einen 24-jährigen Syrer. Sie wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern gegenwärtig an und die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an das Polizeihauptrevier Greifswald unter 03834/540-224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

[wp_paypal_payment]

Greifswald, Kriminalität, Meck-Pomm
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.