Grüne in MV stehen vor der Zerreißprobe

Was ist los bei den Grünen in Mecklenburg-Vorpommern? Seit Monaten verweilt die Partei bundesweit auf einem Umfragehoch. Folgt man den Medien steht ein schwarz-grünes Bündnis unter einem Kanzler Robert Habeck schon vor der Tür. Doch im nordöstlichsten Landesverband soll es gewaltig brodeln.

Drei Vorstandsmitglieder gaben auf

Ende des vergangenen Jahres haben drei von neun Mitgliedern des Landesvorstandes ihr Amt niedergelegt. Eine offizielle Mitteilung des Landesverbands dazu? Fehlanzeige! Man hüllt sich in Schweigen.
Bei den Mitgliedern soll mittlerweile ein deutlicher Unmut über das Verhalten des Restvorstandes herrschen. Insbesondere in Hinblick auf die anstehenden Landtagswahlen 2021 und die bereits angelaufene Suche nach Kandidaten ist, mit einer Verschärfung der Situation zu rechnen. Denn die Aussicht ab 2021 wieder im Landtag vertreten zu sein, weckt durchaus Begehrlichkeiten.

Altgediente Abgeordnete wollen es wieder wissen?

Insbesondere die 2016 aus dem Landtag ausgeschiedenen ehemaligen Abgeordneten sollen innerhalb des Landesverbandes ihren Anspruch bereits deutlich geltend gemacht haben. Auch der Vorstand wird noch in diesem Jahr neu gewählt. Es werden also spannende und turbulente Zeiten für die Grünen in Mecklenburg-Vorpommern.

Allgemein, Deutschland, Meck-Pomm, Politik
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.