Mann löste Brand aus: Polizei entdeckt später 2 Tonnen legalen Sprengstoff

Polizeimeldung: Am Abend des 28.06.2019 wurden die Beamten des Polizeihauptreviers nach Steffenshagen gerufen, weil dort ein Feuer ausgebrochen sei. Auf dem Grundstück angekommen stellten die Beamten fest, dass eine unbeaufsichtigte Feuerschale mit Restglut auf einem Grundstück stand. Neben der Feuerschale liegender Unrat war bereits in Brand geraten und drohte, auf eine benachbarte Scheune überzugreifen. Die freiwillige Feuerwehr Steffenshagen konnte den Brand schnell löschen und ein Übergreifen der Flammen verhindern.

Auf der Suche nach einem Verantwortlichen stellten die Beamten in der besagten Scheune mehrere Paletten mit offenbar legalen Feuerwerkskörpern fest. Insgesamt handelte es sich um ca. 100 Kartons mit Feuerwerkskörpern (überwiegend Batterien) und weiteren einzelnen Feuerwerkskörpern, die frei zugänglich und unsachgemäß in der Scheune lagerten. Aufgrund des Verdachts des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz wurden die Feuerwerkskörper vor Ort sichergestellt. Die Menge der Feuerwerkskörper machte den Einsatz des Munitionsbergungsdienstes erforderlich. Dieser sicherte die Feuerwerkskörper mit einer Gesamtmasse von ca. zwei Tonnen und sorgte so für einen kontrollierten Abtransport. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz sowie wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Allgemein, Kriminalität, Meck-Pomm
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.