Neustrelitz/Zeugenaufruf: 11-Jährigem werden Fingerkuppen nach Silvesterwurf amputiert

Am 31.12.2018 kam es gegen 17:40 Uhr in der Strelitzer Straße in 17235 Neustrelitz zu einer Körperverletzung durch einen Böllerwurf, bei welchem ein 11-jähriger Junge an der Hand und den Waden verletzt wurde.

Der Junge ging zu Fuß durch die Strelitzer Straße. Auf Höhe des dortigen Eis-Café hielt er kurz an, um sich die Schuhe zuzubinden. Plötzlich und unerwartet zündete neben seiner Hand am Boden ein Silvesterböller. Als er sich aufrichtete, sah er eine Person mit Kapuze davon laufen. Der Junge erlitt durch den explodierten Böller Verletzungen an vier Fingern der linken Hand sowie Verbrennungen an beiden Waden. Er wurde anschließend von seiner Mutter ins Klinikum Neustrelitz verbracht, wo ihm zwei Fingerkuppen der linken Hand amputiert werden mussten. Nach erfolgter Behandlung wurde der Junge aus dem Krankenhaus entlassen.

Es liegt keine konkrete Personenbeschreibung vor.

Die Ermittlungen wegen des Verdachtes der Körperverletzung wurden aufgenommen. Die Polizei bittet hierzu um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder nähere Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Neustrelitz unter der Telefonnummer 03981-258 224 zu melden.

Kriminalität, Meck-Pomm
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.