Raub in Wismar: Verletzer Mann aus Litauen

Aus einer Polizeimeldung: Am 08. März, 21:55 Uhr, wurde die Polizei über eine augenscheinlich hilflose Person informiert, die im Bereich der Straße Alter Holzhafen in Wismar, nahe einem dortigen Fischrestaurant, gestürzt sein solle.

Als eine Streife des örtlichen Polizeihauptrevieres vor Ort eintraf, fanden sie einen 38-jährigen Mann, litauischer Staatsangehörigkeit, mit starken Gesichtsverletzungen vor. Ersten Erkenntnissen zufolge sind die Verletzungen des Mannes auf eine körperliche Auseinandersetzung zurückzuführen. In diesem Zusammenhang besteht zudem der Verdacht, dass ein bislang unbekannter Täter dem 38-Jährigen das Mobiltelefon entwendet hat. Aufgrund der Sprachbarriere und der erheblichen Verletzungen des Mannes gestalteten sich die Ermittlungen vor Ort schwierig. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei nahm eine Anzeige wegen des Verdachtes des Raubes ein. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich an das Polizeihauptrevier in Wismar unter der Telefonnummer 3841/203 0 zu wenden.

Allgemein, Kriminalität, Meck-Pomm, Wismar
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.