Rostock: Einbruchserie in der Hansestadt

Mehrere Einbrüche im Stadtgebiet beschäftigen derzeit die Rostocker Kriminalpolizei.

Unbekannte sind im Verlauf des letzten Wochenendes in ein Geschäftsgebäude in der Schonenfahrerstraße (KTV) eingebrochen. Dort wurden u.a. die Räume des Gesundheitszentrums gewaltsam geöffnet. Aus der durchsuchten Büroeinrichtung entwendeten die Einbrecher Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro. Der Einbruch wurde am gestrigen Morgen festgestellt, als Patienten die Räume des Gesundheitszentrums offen vorfanden, aber noch gar kein Personal anwesend war. Im Rahmen der Tatortarbeit konnten Mitarbeiter des Kriminaldauerdienstes(KDD) verschiedene Spuren sichern, die jetzt ausgewertet werden müssen.

Ebenfalls gestern wurde ein Einbruch auf dem Gelände des Recyclinghofes in der Rostocker Südstadt angezeigt. Dort wurde ein Fenster des Annahmehäuschens gewaltsam geöffnet. Offenbar auf der Suche nach Bargeld wurden die Einbrecher hier aber nicht fündig.

Aktuell sind Beamte des Polizeireviers Lichtenhagen im Stadtteil Schmarl im Einsatz. Dort wurden im Schmarler Damm mehr als 20 Garagen aufgebrochen und durchsucht. Bereits im Dezember waren an gleicher Stelle etliche Garagen aufgebrochen worden. Die Ermittlungen zu allen Fällen hat das Kriminalkommissariat Rostock übernommen.

Kriminalität, Meck-Pomm, Rostock
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.