Rostock: Gesuchter Straftäter bei Fahrradkontrolle festgenommen

Ein Fahrradfahrer wollte sich am Freitag, dem 5.10., einer Polizeikontrolle entziehen. Beim Versuch, das am Fahrbahnrand stehende Einsatzfahrzeug zu umfahren, kam der 27-jährige Radfahrer aber zu Fall und konnte vor Ort vorläufig festgenommen werden.

Der Vorfall ereignete sich gegen 18:30 Uhr im Stadtteil Dierkow. Als der aus Richtung Toitenwinkler Allee kommende Radfahrer die Beamten erkannte, verließ er den Radweg und versuchte über die Fahrbahn zu flüchten. Dabei touchierte er das zivile Polizeifahrzeug und stürzte. Er wurde leicht verletzt und wird derzeit ambulant versorgt.

Warum sich der 27-Jährige der Kontrolle entziehen wollte, haben die anschließenden Ermittlungen ergeben: Der Rostocker hatte fünf offene Haftbefehle. Zudem wurden bei ihm Betäubungsmittel, ein Teleskopschlagstock sowie ein Einhandmesser aufgefunden. Nach Abschluss der medizinischen Versorgung wird der 27-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Brandstiftung in Rostocker KTV

Nach dem aktuellen Ermittlungsstand kam es in der Nacht von Freitag zu Sonnabend jeweils gegen Mitternacht zu zwei Bränden.

In der Straße Am Kabutzenhof brannte ein Verteilerkasten in voller Ausdehnung. Durch die Flammen wurde ein in der Nähe geparkter Pkw Mercedes beschädigt. Angaben zum Gesamtschaden liegen, auch vor dem Hintergrund der erforderlichen Arbeiten am Verteilerkasten, noch nicht vor.

In der Doberaner Straße stand ein Abfallcontainer in Flammen. Das Feuer drohte von diesem auf ein angrenzendes Mehrfamilienhaus überzugreifen. Dieses wurde durch die Löscharbeiten verhindert. Der Sachschaden wird hier auf 250,00 EUR beziffert. Eine Evakuierung des Wohnhauses war nicht erforderlich.

Personen wurden bei den Bränden nicht verletzt.

[wp_paypal_payment]

Kriminalität, Meck-Pomm, Rostock
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.