Rostock: Übergriff auf Straßenmusiker aufgeklärt

Nach einem Überfall auf einen Straßenmusikanten Anfang Juni 2018 konnte nun ein Tatverdächtiger ermittelt werden.

Der Bulgare hatte am Abend des 02.06.2018 in Evershagen vor einem Einkaufsmarkt musiziert, als es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen kam. Diese hatten offensichtlich unterschiedlichen Musikgeschmack und somit war der Musiker zwar nicht am Streit beteiligt, hatte diesen aber ausgelöst. Der 28-Jährige wollte nicht unnötig provozieren und verließ den Ort.

Der zunächst noch unbekannte Tatverdächtige folgte dem Mann und schlug unvermittelt mit einer Flasche auf ihn ein. Dabei ging er zu Boden und verletzte sich an der Hand und am Ellenbogen. Das Akkordeon wurde bei dem Übergriff zerstört. Der Tatverdächtige flüchtete noch vor Eintreffen der Polizeibeamten.

Im Zuge umfangreicher kriminalpolizeilicher Ermittlungen konnte nun ein 30-Jähriger als mutmaßlicher Täter ermittelt werden. Der Rostocker, der zurzeit eine Ersatzfreiheitsstrafe in der JVA Waldeck verbüßt, ist bereits in der Vergangenheit wegen ähnlicher Delikte polizeilich in Erscheinung getreten.

Kriminalität, Meck-Pomm, Rostock
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.