Stadt Rostock startet „Zukunftsplan“-Umfrage zu neuen Wohngebieten

Seit Montag, 20. August können alle Rostocker bis einschließlich Sonntag, 9. September 2018, in einer Online-Umfrage drei Szenarien über Rostocks künftige Bebauung mit Wohngebieten und gewerblichen Bauflächen diskutieren. Die Ergebnisse der Online-Beteiligung werden in einem Zukunfts-Workshop am 29. September 2018 in der Nikolaikirche vorgestellt und vertieft diskutiert. Bis Ende 2018 soll ein breit getragenes Szenario als Grundlage für den Vorentwurf des Flächennutzungsplans vorliegen.

Hintergrund

Die Hansestadt Rostock soll wachsen, laut Prognosen in den nächsten 20 Jahren um bis zu 25.000 Einwohner. Für das zu erwartende Wachstum wird die Stadt den neuen Flächennutzungsplan (FNP) ausarbeiten. Der Plan legt fest, welche Flächen künftig für Wohnungsbau, Gewerbe und Industrie sowie für Wissenschaft und Forschung aber auch für Freizeit- und Erholung, städtisches Grün und Verkehrswege bereitgestellt werden.

Auf der Internetseite www.zukunftsplan-rostock.de können bis zum 9. September drei mögliche Szenarien für die künftige Entwicklung der Stadt kommentiert und favorisiert werden. In die Szenarien sind zahlreiche Anregungen aus der ersten Beteiligungsphase eingeflossen. Jedes Szenario zeigt eine Lösung, um die nötigen Bauflächen im Stadtgebiet zu verteilen: Rostock könnte in drei neuen Stadtteilen (in Biestow, Evershagen und Lichtenhagen), in einem großen neuen Stadtteil (in Biestow, Evershagen oder Lichtenhagen) oder in vielen kleinen Baugebieten wachsen.

„Wir wünschen uns eine breite und kontroverse Diskussion, um gemeinsam den besten Weg für Rostocks Zukunft herauszuarbeiten“, sagt Senator Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski. „Die Szenarien-Diskussion zeigt Stärken und Schwächen jeder Lösung, aber auch Interessenkonflikte auf, um Kompromisse zu ermöglichen“, so Ralph Müller, Leiter des Amtes für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Wirtschaft, das den Dialog steuert.

Ergebnisse

Die Ergebnisse der Online-Beteiligung werden in einem Zukunfts-Workshop am Sonnabend, 29. September 2018, von 13 bis 18 Uhr vorgestellt und vertiefend diskutiert. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich, entweder per E-Mail an info@zukunftsplan-rostock.de oder telefonisch unter Tel. 040 430947 55.

Meck-Pomm, Rostock
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.