Stern Buchholz: Schlägerei im Asylbewerberheim

In Stern Buchholz bei Schwerin griff ein 25-Jähriger Asylbewerber zwei Mitbewohner in einem Asylbewerberheim an. Bei der Schlägerei wurden die beiden Opfer krankenhausreif geschlagen. Das ist der zweite Fall innerhalb eines Monats, wo die Unterkunft durch Gewaltakte auffällt.

Nach dem aktuellen Ermittlungsstand schlug ein 25-jähriger Tatverdächtiger am Sonntagvormittag zunächst auf einen 23-Jährigen ein. Dessen erlittene Verletzungen erforderten eine medizinische Behandlung in einem Krankenhaus. Gegen 13:00 Uhr soll der 25-Jährige dann auf ein weiteres Opfer eingeschlagen und eingetreten haben. Hier erfolgte der Angriff mit Unterstützung eines weiteren 28-jährigen Tatverdächtigen. Das Opfer (36) zog sich Prellungen und eine Fraktur zu und wurde zur stationären Behandlung aufgenommen.

Die beiden Tatverdächtigen wurden zunächst in Gewahrsam genommen. Während der 36-jährige Tatverdächtige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen worden ist, erfolgte die vorläufige Festnahme des 25-Jährigen. Über einen möglichen Haftbefehl gegen diesen entscheidet nun das Amtsgericht.

Alle Beteiligten sind Bewohner der Erstaufnahmeeinrichtung. Die Ermittlungen zum genauen Tathergang sowie einer möglichen Motivlage dauern an. Die Polizei der Landeshauptstadt ermittelt wegen des Verdachtes der Körperverletzung und der gefährlichen Körperverletzung.

Kriminelle Ausländer sind überproportional häufig bei den Straftaten auffällig. Während der Ausländeranteil 10 Prozent beträgt, sind sie je nach Deliktart häufig für 20 und mehr Prozent der Straftaten verantwortlich. Dies betrifft insbesondere Asylbewerber.

[wp_paypal_payment]

Kriminalität, Meck-Pomm, Schwerin
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.