Stralsund: Schlägerei zwischen Eritreer und Deutschem in Discothek

Am Sonntag, dem 26.08.18, kurz nach 04:00 Uhr, wurden Beamte des Polizeihauptreviers Stralsund in das Lokal „Werkstatt“ gerufen, da es dort eine Körperverletzung gegeben haben soll. Vor Ort wandte sich jedoch niemand an die Polizeibeamten. Erst durch einige Befragungen wurde bekannt, dass es zunächst auf der Tanzfläche und zu einem späteren Zeitpunkt vor dem Lokal zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern kam.

Den zum Einsatzort eilenden Beamten kam ein Rettungswagen entgegen. Wie sich später herausstellte, wurde ein Beteiligter, ein 24-Jähriger eritreischer Herkunft, ärztlich behandelt, da er Schnittverletzungen an einer Hand aufwies. Wie er sich diese zuzog und ob die Verletzung im Laufe der Auseinandersetzung verursacht wurde ist noch unbekannt.

Der Mann steht im Verdacht, den anderen beteiligten Mann mit einem Stuhl geschlagen zu haben. Jedoch ist sein Kontrahent der Polizei bisher unbekannt und es ist auch nicht sicher, ob der Unbekannte bei der Auseinandersetzung verletzt wurde. Zu ihm ist lediglich bekannt, dass er vermutlich Deutscher ist.

[wp_paypal_payment]

Kriminalität, Meck-Pomm, Stralsund
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.