Torgelow: Zwei Männer stechen auf Afghanen ein

Polizeimeldung von gestern: In den heutigen frühen Morgenstunden (13.09.19) wurde in Torgelow ein Zuwanderer angegriffen. 

Nach bisherigen Erkenntnissen befand sich der 66-Jährige gegen 04:30 Uhr im Bereich der Gustav-Mahler-Str. / Franz-Schubert-Str., als er von zwei unbekannten männlichen Personen angesprochen wurde. Diese hätten sich als Polizisten ausgegeben. Der Geschädigte, der aus Afghanistan stammt, habe sich weiter begeben, als einer der beiden ihm plötzlich mit einem scharfen Gegenstand in den Rücken gestochen habe. Vermutlich durch ein Messer erlitt der Mann eine Schnittverletzung. 

Die Unbekannten entfernten sich und der Geschädigte konnte sich noch nach Hause begeben. Seine Familie informierte die Polizei und Rettungskräfte. Der Mann wurde in ein Krankenhaus verbracht und dort aufgenommen. 

Es konnten aufgrund der Sprachbarrieren bisher noch keine Personenbeschreibungen oder andere Details in Erfahrung gebracht werden. Der Kriminaldauerdienst befand sich im Einsatz und sicherte Spuren. Der 66-Jährige wird noch heute unter Zuhilfenahme eines Dolmetschers befragt. 

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Eine politische Motivation kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Allgemein, Kriminalität, Meck-Pomm
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.