Torgelower Drive-By-Schütze wieder freigelassen

Am Mittwochnachmittag wurde ein 20-jähriger Mann per Schuss schwer am Kopf getroffen. Der 20-jährige wurde notoperiert, konnte das Krankenhaus aber wieder verlassen. Dies wurde durch die Neubrandenburger Polizei bestätigt.

Das Opfer war in der Torgelower Max-Planck-Straße unterwegs. Aus einem stehenden Auto sei plötzlich mehrfach geschossen worden.

Der Mann wurde bereits von einem Notarzt behandelt, als die Polizei eintraf. Die zwei Personen aus dem Fahrzeug sind zu dem Zeitpunkt geflohen gewesen. Ca. eine Stunde nach der Tat spürten Beamte das Automobil in der Bahnhofstraße auf und nahmen den mutmaßlichen Schützen fest.

IHeute soll der 24-Jährige jedoch wieder aus der Polizeigewahrsam gekommen sein. „Es liegen keine Haftgründe vor“, erklärte Polizeisprecherin Nicole Buchfink einer Tageszeitung. Gegen den Schützen wurden aber wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung Ermittlungen eingeleitet. Über das Motiv gibt es noch keine Erkenntnisse.

Allgemein, Kriminalität, Meck-Pomm
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.