Wismar: „Arabischer Aggressor“ sticht zu

Aus einer Polizeimeldung:

Am 13.01.2020 kam es gegen 20.11 Uhr in der Poeler Straße in Wismar zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen einer derzeit noch unbekannten männlichen Person und einem 27-jährigen Mann. Im weiteren Verlauf fügte der Tatverdächtige dem Geschädigten mit einem Messer mehrere Schnitt- bzw. Stichverletzungen an einem Arm zu. Anwesende Zeugen versuchten zu schlichten, woraufhin diese von dem Tatverdächtigen verbal attackiert wurden. Nach der Flucht des Aggressors, konnte der Verletzte von den Zeugen bis zum Eintreffen von Rettungskräften erstversorgt werden.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:
– ca. 170 cm groß
– ca. 18-20 Jahre alt – trug einen sog. Dreitagebart
– bekleidet war der Mann mit einer schwarzen Jacke, schwarzer Schirmmütze / Basecap, hellen Schuhen sowie einer silbernen Halskette
– südländisches / arabisches Erscheinungsbild – sprach gebrochen Deutsch

Nach dem Messerangriff entfernte sich der Tatverdächtige in Richtung stadtauswärts und bog dann hinter dem Bahnübergang rechts ab. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen erfolglos.

Allgemein, Kriminalität, Meck-Pomm, Wismar
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.