Wismar: Deutsche schlagen mit Eisenkette auf Ausländer ein

Am Mittwoch Abend, dem 29.08.2018 um ca. 22:18 Uhr, ereignete sich eine gefährliche Körperverletzung im Bereich der Käthe-Kollwitz-Promenade in Wismar.

Der geschädigte 20-jährige Ausländer befand sich allein auf dem Heimweg. In der Parkanlage im Bereich der Käthe-Kollwitz-Promenade wurde er durch drei deutsch sprechende Tatverdächtige angehalten und ausländerfeindlich betitelt. Zwei Tatverdächtige schlugen dem Geschädigten dann ins Gesicht. Der Dritte schlug ihm mit einer Eisenkette gegen die Schulter und Rippen. Dadurch ging der 20-Jährige zu Boden. Dort wurde er durch die drei Angreifer getreten. Anschließend flüchteten die Tatverdächtigen.

Der Geschädigte erlitt u.a. eine Nasenbeinfraktur, Hämatome im Gesicht und am Oberkörper. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und einen tatverdächtigen 26-jährigen Deutschen vorläufig festgenommen und befindet sich jetzt in Untersuchungshaft.

Kriminalität, Meck-Pomm, Wismar
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.