Gesinnungsterror auf Laden von AfD-Mann

Der Laden eines AfD-Mitglieds wurde in den frühen Morgenstunden gegen 04:50 Uhr in Neubrandenburg mit Farbbeuteln und AfD-feindlichen Aufklebern verunstaltet. Die roten und schwarzen Verschmutzungen befinden sich außen am Gebäude.

Laut Polizeimeldung wird derzeit nach „zwei mutmaßlichen Täterinnen“ gefahndet, die „dunkel gekleidet und vermummt“ waren. Der Staatsschutz hat Ermittlungen aufgenommen, da höchstwahrscheinlich eine politische Tat dahinter steckt.

Aufkleber mit der Aufschrift „FCK AFD“ („Fuck AfD“; vulgäres deutsch: „AfD ficken“) werden meist von Linksextremisten verwendet
Die Polizei bittet um Mithilfe

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich bitte an die Einsatzleitstelle unter 0395 / 55822223, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder an jede andere Polizeidienststelle.

Allgemein, Kriminalität, Meck-Pomm, Neubrandenburg
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.