Neubrandenburg: Syrer und Deutscher schlagen sich

Aus einer Polizeimeldung: Am 13.11.2019, gegen 19:15 Uhr, kam es in Neubrandenburg im REWE-Markt am Sattelplatz zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit vier beteiligten Personen. Nach derzeitigem Kenntnisstand provozierte ein 35-jähriger Neubrandenburger verbal einen 41-jährigen syrischen Staatsbürger und seine 15 und 11 Jahre alten Söhne. Daraufhin entwickelte sich eine verbale Auseinandersetzung zwischen den Beteiligten. In der weiteren Folge kam es zu wechselseitig begangenen körperlichen Übergriffen. Der 35-Jährige erlitt eine Kopfplatzwunde, welche im Klinikum Neubrandenburg erstversorgt werden musste. Anschließend konnte er das Klinikum verlassen. Der 41-jährige syrische Staatsbürger und sein 15-jähriger Sohn erlitten leichte Verletzungen an den Händen, welche nicht behandelt werden brauchten. Der 11-Jährige, welcher ersten Ermittlungen zufolge nicht direkt am Tatgeschehen beteiligt war, blieb unverletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Allgemein, Kriminalität, Meck-Pomm, Neubrandenburg
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.