Schwerin: Tramkontrolleure ausgeraubt

Aus einer Polizeimeldung: In den Morgenstunden des 29.12.2019 wollten Fahrscheinkontrolleure in einer Straßenbahn des Nahverkehrs Schwerin die Fahrscheine mehrerer Personen kontrollieren. Im Bereich der Straßenbahnhaltestelle Neu Zippendorf entstand aus der einfachen Kontrolle jedoch eine körperliche Auseinandersetzung in deren Folge zwei Kontrolleurinnen verletzt und eine mitgeführte Handtasche entwendet wurden. Zwei tatverdächtige Frauen flüchteten zunächst in Richtung der Hamburger Allee.

Im Rahmen der Ermittlungshandlungen konnten die beiden Tatverdächtigen in einer nahegelegenen Wohnung angetroffen werden. Gegen die 30jährige Hauptbeschuldigte lag bereits ein Haftbefehl vor, welcher vollstreckt wurde. Während der Festnahme leistete sie Widerstand gegen die eingesetzten Polizeibeamten. Die entwendeten Gegenstände konnten teilweise aufgefunden werden. Außerdem befanden sich Betäubungsmittel und eine weitere Person in der Wohnung, die per Haftbefehl gesucht wurde. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Raubes, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet und die beiden Festgenommenen in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Allgemein, Kriminalität, Meck-Pomm, Schwerin
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.