10. Rostocker Waldtag – Wald und Geschichte

Der 10. Rostocker Waldtag findet am Sonnabend, 1. September 2018, von 10 bis 15 Uhr in der Rostocker Heide statt und steht, passend zum Stadtjubiläum unter dem Titel „Wald und Geschichte(n)“.  Erneut wird er als Gemeinschaftsprojekt der Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde, des Stadtforstamtes Rostock und des Forst- und Köhlerhofes Wiethagen gestaltet. Weitere Unterstützung erfolgt über das Förderprojekt „Schatz an der Küste“ im Rahmen des Bundesprogramms zur Biologischen Vielfalt.

In Rostock-Wiethagen können Besucherinnen und Besucher am Gebäude des Stadtforstamtes, auf dem Gelände des Forst- und Köhlerhofes und in den dazwischen liegenden Waldflächen ein interessantes Programm rund um die Rostocker Heide und ihre vielfältige Geschichte und die damit verbundenen Waldnutzungen erleben.

An diesem Tag wird auch der neue „Entdeckerpfad Biodiversität“ eröffnet, der die biologische Vielfalt der küstennahen Wälder anschaulich demonstriert. Schutz, Vielfalt und Nutzung der Region werden dort mit modernen Lernelementen,  Techniken und Spielstationen den Besuchern unterhaltsam nahegebracht.

Ein zentraler Rundgang im Wald (Revier Wiethagen) wird mit Außenstationen von Wiethagen bis nach Markgrafenheide um Themenaspekte wie Moor und Küste ergänzt. Zwischen Forstamt und Köhlerhof werden historische Waldbewirtschaftung und Arbeitstechniken gezeigt und es wird über die ehemalige Militärnutzung und die Renaturierung der Übungsplätze informiert. Dazu werden aktuelle und fast vergessene Waldnutzungen demonstriert und die Besucher zum Mitmachen und Ausprobieren animiert.

Die kulinarische Versorgung ist über die Küstenmühle an beiden Standorten gesichert. Die Anfahrt ist über Rövershagen ausgeschildert, Parkplätze sind vor Ort ausreichend vorhanden.

Meck-Pomm, Rostock
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.