Rostock: Kriminalpolizei beschlagnahmt Drogen und Medikamente

Ermittlungserfolg der Kriminalpolizei: Bei mehreren Durchsuchungen im Zusammenhang mit Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Rostock beschlagnahmte die Kriminalpolizei Rostock in der vergangenen Woche diverse Drogen. Insgesamt konnten die Beamten knapp ein Kilogramm Amphetamine, 180 Ecstasy-Tabletten, Kokain, LSD, eine große Anzahl verschreibungspflichtiger Medikamente sowie 14 000 Euro Drogengeld sicherstellen. Bei den Medikamenten handelt es sich um solche, die als Drogenersatzstoffe konsumiert werden, aber auch um Muskelaufbaupräparate. Sowohl bei den illegalen Drogen als auch bei den Medikamenten gehen die Ermittler davon aus, dass mit diesen gehandelt wurde.

Die Durchsuchungen erfolgten auf Antrag der Staatsanwaltschaft Rostock. Die betroffenen Objekte befanden sich in Rostock, Tessin, Poppendorf, Parkentin und Bad Doberan. Bei den insgesamt acht Tatverdächtigen handelt es sich um teilweise unabhängig voneinander agierende Personen in einem Alter von 27 bis 34 Jahren. Gegen einen 27-jährigen Rostocker wurde Haftbefehl erlassen, der mit Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde. Die Ermittlungen dauern an.

Kriminalität, Meck-Pomm, Rostock
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.