Schwerin: Schlägerei und Autocrash zwischen illegalen Einwanderern

Am 22.11. kam es gegen 21.10 Uhr auf dem Marienplatz, Ecke Schlossstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen illegalen Einwanderern. Offenbar gab es alte Rechnungen zu begleichen, so dass ein zuerst verbal geführter Streit zu einer Schlägerei zwischen zwei Personen ausuferte.

Einer der Beteiligten fuhr im Anschluss mit seinem Pkw davon.

Aus Rache wird Autocrash verursacht

Kurze Zeit später kam es um 21.25 Uhr in der Wismarschen Straße zu einem Verkehrsunfall. Der Bruder einer der Beteiligten der Schlägerei drängte mit seinem Pkw ein anderes Fahrzeug ab, es kam zum Zusammenprall Höhe Einmündung Franz-Mehring-Straße. Im abgedrängten Fahrzeug saß ein Beteiligter der tätlichen Auseinandersetzung.

Offenbar war der Verkehrsunfall eine Racheaktion aus der vorhergehenden körperlichen Auseinandersetzung auf dem Marienplatz, die telefonisch organisiert wurde.

Die Beteiligten begaben sich anschließend zur Bundespolizei am Bahnhof und erstatteten gegenseitig Anzeigen.

Acht Anzeigen wurden aufgenommen

Es wurden acht Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Bedrohung, Beleidigung und Nötigung eingeleitet.

Die Polizei sucht nach Zeugen des Unfalls.

Hinweise bitte unter 0385/5180-1550 oder über das Hinweisportal der Internetwache unter www.polizei.mvnet.de

[wp_paypal_payment]

Kriminalität, Meck-Pomm, Schwerin
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.